понедельник, 21 июля 2014 г.

9 Lidschattenfehler, die jeder macht

9 Lidschattenfehler, die jeder macht
9 Lidschattenfehler, die jeder macht

Lidschattten nur was für Make-up-Junkies? Von wegen, man muss nur die richtigen Tricks kennen.

Was ist eigentlich der Sinn und Zweck von Lidschatten?, fragen sich viele Frauen. Auch viele meiner Freundinnen und Kollegen fahren eine strikte NO EYESHADOW Policy. Ich sage: setzt man Lidschatten richtig ein, kann er das gesamte Gesicht transformieren. Ja, auch ohne große Glitzerbögen oder heftige Smokey Eyes zu hinterlassen.


Deshalb solltest du diese 9 Lidschattenfehler unbedingt vermeiden:


Fehler 1: Die Basis weglassen. Da sind sich alle Profis einig. Ein guter Lidschatteneffekt braucht eine Basis, am besten einen Primer. Damit bleibt jede Farbe da wo sie hingehört, es gibt kein Bröseln und die Farben wirken intensiver und vermischen sich nicht mit den eigenen Hauttönen.


Fehler 2: Concealer auf den Lidern. Während Primer eine gute Idee ist, ist Concealer auf dem beweglichen Lid absolut überflüssig. Oft hinterlässt er gepaart mit Lidschatten unschöne Brösel oder verfälscht sogar den Farbeffekt.


Fehler 3: die Foundation nach dem Lidschatten auftragen. Dein Hautzustand trägt enorm dazu bei, wie Farben in deinem Gesicht wirken. Arbeite also immer zuerst gründlich an deiner Haut (mit Concealer, Foundation, Puder etc.), dann kann man sich viel Farbe auf den Augen sparen.


Fehler 4: zu viel Lidschatten auf dem Pinsel. Der häufigste Grund warum Lidschatten überall da landet, wo er nicht soll, ist, dass man zuviel Produkt mit dem Pinsel aufgenommen hat. Also lieber wenig Farbe aufnehmen und mehrmals nachnehmen, also zuviel und die Brösel auf den Wangen zu verteilen. Noch ein Tipp: den Pinsel auf dem Handrücken abklopfen, so fällt das “zu viel” ab und nur die richtige Anzahl an Pigmenten kommen aufs Auge. Oder man befeuchtet den Pinsel vorher. Die Methode eignet sich besonders gut für Glitzer-Lidschatten.


Fehler 5: du denkst, du brauchst jedes Mal eine ganze Palette. Klar sehen aufwendige Augen Make-ups toll aus, aber du brauchst nicht jedes Mal vier unterschiedliche Farben um einen schönen Effekt hinzubekommen. Mit einem Braun- oder Grauton kannst du zum Besipiel das gesamte Auge umrahmen. Das sieht dann wie ganz zarte Katzenaugen aus – der beste Alltagslook!


Fehler 6: schwarzen Lidschatten für Smokey Eyes zu benutzen. Klar, damit kreiert man auf jeden Fall heftige Augen. Aber Smokey Eyes in Braun- oder Pflaumentönen schmeicheln dem Teint oft viel mehr. Oder man zieht einen Lidstrich mit einem soften Kajalstift, den man danach mit einem Wattestäbchen verwischt. Viel einfacher und natürlicher.


Fehler 7: Lidschatten nicht unterhalb des Auges zu verwenden. Viele glauben, dass sie damit wie ein Vamp aussehen. Fakt ist, unsere Wimpern umrahmen ganz natürlich unsere Augen, oben und unten. Betont man den Wimpernkranz, sollte das also auch am unteren Lidrand passieren. Dazu mit einem feinen Pinsel den Lidschatten vom äußersten Augenwinkel ca. 1/3 nach innen ziehen, das öffnet den Blick dramatisch.


Fehler 8: nur Lidschatten-Produkte benutzen. Besonders Bronzer und Rouge-Nuancen eignen sich hervorragend für natürliches Nude-Make-up.


Fehler 9: du stehst auf krassen Glitzer. Wir lieben auch ein metallisch schimmerndes Auge am Tag. Allerdings gibt es definitiv einen Unterschied zwischen hochpigmentierten feinen Schimmerpartikeln und groben Glitzerkörnchen. Letztere bitte nicht kaufen, sie wirken schnell billig.


Original article and pictures take http://www.stylight.de/Magazine/Beauty/Lidschattenfehler/?campaignId=13478&utm_source=pinterest&utm_medium=promotion&utm_content=pinterest-posting&utm_campaign=13478 site


Комментариев нет:

Отправить комментарий